Einkaufen im Internet: So finden Kunden das gewünschte Produkt

Wer in eine Suchmaschine im Internet einen Gegenstand eingibt, der käuflich zu erwerben ist, kann sich einer Sache sicher sein: Es steht jede Menge Werbung ins Haus. Zunächst sind da die Suchmaschinen selbst, welche die Angebote bestimmter Anbieter sehr viel höher in der Liste auftauchen lassen oder gar bebilderte Kleinanzeigen auf der ersten Ergebnisseite aufführen. Im nächsten Schritt kann man kaum eine Internetseite mit eingebundener Werbefläche aufsuchen, auf welcher nicht für das gesuchte oder entsprechende Produkt geworben wird. Außerdem finden sich kurze Zeit später meist jede Menge entsprechender Werbe-Mails im Postfach wieder.

Sich nicht irritieren lassen

Besonders ärgerlich aber wird es dann, wenn die Lektüre einer Internetseite dadurch unterbrochen wird, dass eine Werbebotschaft im eigenen Fenster auftaucht, dass man erst wieder wegklicken muss. Durch die Fülle an unterschiedlichen Werbebotschaften gerät man mehr und mehr in den Sog einer immer kleineren Anzahl von Anbietern. Andere Angebote, die erst auf der zweiten Seite von Suchmaschinen gelistet sind, nimmt man vielfach gar nicht wahr, obwohl die dort zu findenden Produkte möglicherweise wesentlich besser zum eigenen Anforderungsprofil passen.

Dies erfordert zwar eine intensivere Suche, führt aber nicht zu passenderen Produkten, sondern vielfach außerdem zu einem günstigeren Preis. Denn die jeweiligen Firmen haben wesentlich weniger für Werbung ausgegeben und können entsprechend preiswerter anbieten.

Das Internet zur werbefreien Zone machen

Eine solche Suche kann mühselig und langwierig sein. Erschwert wird dies durch die immer gleichen Angebote der immer gleichen Anbieter in Form von permanenter Werbebeeinflussung. Gerade, wenn man viel im Internet einkauft, ist deshalb ein Adblocker eine sinnvolle technische Ergänzung für den eigenen Internetzugang. Lästige Pop-Ups und durch Werbung entstellte Internetseiten gehören dann der Vergangenheit an. Stattdessen kann man sich auf das konzentrieren, worauf es am Ende wirklich ankommt: Die strukturierte Suche nach dem passenden Produkt zu einem vernünftigen Preis – und das ohne jede Form von störender Werbung.

Kriterien für bequemes Einkaufen

Ausschlaggebend für die Kaufentscheidung sind anstelle von Anzeigen meist andere Kriterien. Ist der Kunde in einem interessanten Shop gelandet, möchte er nicht mit langen Ladezeiten oder wenig aussagekräftigen Produktbildern konfrontiert werden. Die Navigation soll so unkompliziert wie möglich sein. Meist ist bereits auf der Startseite erkennbar, wie leicht man sich durch das Sortiment klicken kann.

Weitere Faktoren beim E-Commerce-Checkout

E-Commerce

(Infografik: vouchercloud.de)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


6 + acht =